„Wie das Ende regeln?“ Einladung zur Podiumsdiskussion

Sterbehilfe 1

Nächstes Jahr beschließen wir ein neues Gesetz zur „Sterbe(bei-) hilfe“. Bevor wir Gesetze machen, möchte ich mit den Bürgern ins Gespräch kommen und lade zur

Infoveranstaltung mit Podiumsdiskussion zum Thema

„,Sterbehilfe‘, ,assistierter Suizid‘ und Palliativmedizin – wie das Ende regeln?“

am Mittwoch, 10. Dezember 2014 um 19.30 Uhr im KompetenzCenter der Sparkasse Illertissen Ulmer Str. 9, 89257 Illertissen.

Dabei geht es vor allem um die Fragen:

  •  Was sollen Ärzte in Deutschland in Bezug auf „Sterbehilfe“ dürfen?
  •  Sollen wir die Aktivität von Sterbehilfeorganisationen verbieten?
  •  Wie erreichen wir, dass Menschen die Würde bis zum Lebensende bewahren und weniger Angst vor dem Sterben haben?

 

Diskutieren Sie hier mit:

Dr. Dietmar Beck
Anästhesist, Palliativmediziner, Leitender Arzt des Palliative-Care-Team, Diakonie-Klinikum, Stuttgart

Sonja Schmid
Juristin, Deutsche Gesellschaft für Humanes Sterben, Wendlingen

Ernst Sperber
Pfarrer, theologischer Referent für Erwachsenenbildung, Evangelisch-Lutherisches Pfarramt Andreaskirche, Neu-Ulm

Emmi Zeulner, MdB
Abgeordnete des Deutschen Bundestags und Mitglied im Gesundheitsausschuss, Examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin, Kulmbach

Armin Zürn
Dompfarrer, Leiter der Abteilung Kranken- und Krankenhaus-seelsorge, Pfarrei Zum Hlgst. Herzen Jesu, Augsburg
Moderation:

Katrin Albsteiger, MdB
Abgeordnete des Deutschen Bundestags, Dipl.-Politologin, Neu-Ulm

 

Alle interessierten Bürger sind herzlich eingeladen! Bringen Sie gerne Verwandte und Freunde mit!

This Campaign has ended. No more pledges can be made.