Junge Union - Katrin Albsteiger, MdB

 

Als stellvertretende Bundesvorsitzende der Jungen Union darf ich beim größten jugendpolitischen Verband Europas auf Bundesebene mitarbeiten. Neben meinen Bundestagsthemen liegen mir hier die Fragen der Generationengerechtigkeit am Herzen. Auch interessieren mich die Ideen, wie man die Verbandsarbeit weiterentwickeln kann besonders: Wie gewinnen wir die Herzen der jungen Menschen und können sie bewegen, aktiv zu werden? Wie verbessern wir die Vernetzung zwischen Mitglied und Vorstand? Wie können wir die Basis wirksam unterstützen?

9674944104_3a3c569abf_z
Die Junge Union ist die Zukunft der bürgerlichen Politik in Deutschland. Wir müssen uns in der gesellschaftlichen Debatte zu Wort melden, denn es ist unsere Zukunft, um die es geht. Wir müssen dafür sorgen, dass unser Menschenbild, unser Verständnis von Freiheit und Chancengerechtigkeit einen festen Platz in der politischen Diskussion haben.

34-300x239

Wichtige Zukunftsfragen für die junge Generation sind:

  • Soziale Sicherungssystem für den demografischen Wandel fit machen: Es ist ungerecht, wenn wir in ein System einzahlen müssen, von dem wir wissen, dass es so nicht dauerhaft tragfähig sein wird.
  • Infrastruktur und Digitalisierung weiter vorantreiben: In einem wichtigen Zukunftsfeld sind wir nicht mehr führend – der Digitalisierung. Dabei entscheiden sich hier wichtige gesellschaftliche Fragen. Die Versorgung mit Breitband ist von Bedeutung für die ganze Gesellschaft: Es geht nicht um Arbeitsplätze und Wirtschaft, es geht um die Zukunft des ländlichen Raumes, es geht um Chancen für junge Menschen und geht letztendlich um Gerechtigkeit.
  • Bürgerliche Freiheit und Innere Sicherheit vereinen: Hier müssen wir klären, welche Rolle wir dem Staat in unserem täglichen Leben zuweisen? Wo hört Schutz auf und wo beginnt Bevormundung? Wie vereinen wir die absolut notwendige Schutzmacht des Staates mit den Bedürfnissen einer freien Gesellschaft? Wie begegnen wir der wachsenden Herausforderungen von Organisierter Kriminalität? Wie der von Extremismus, Fanatismus oder dem Versuch, staatsfreie Parallelgesellschaften zu schaffen?
  • Zukunft der Arbeitswelt vorausdenken: Wie werden wir künftig arbeiten? Welche Arbeitszeitmodelle schaffen den gesellschaftlich relevanten Ausgleich zwischen Familie und Beruf? Wie beheben wir den Fachkräftemangel? Wie erreichen wir die Gleichwertigkeit zwischen beruflicher und akademischer Bildung? Wie können wir erreichen, dass junge Menschen nicht zwangsläufig in Großstädte umziehen müssen, wenn sie bestimmte Berufe einschlagen wollen?
  • Familien Freiräume schaffen: Die Keimzelle unseres Gemeinwesens genießt den besonderen Schutz der Verfassung. Wir müssen erreichen, dass der Staat die Familie fördert, ohne sie zu bevormunden oder bestimme Familienmodelle einseitig zu bevorzugen. Auch müssen wir darauf achten, dass Familienpolitik nicht einseitig einem wirtschaftlichen Optimierungszwang untergeordnet wird.

 

 

 

 

This Campaign has ended. No more pledges can be made.